Get Adobe Flash player

Über uns

1985 - Firmengründung durch Herrn Arno Fußner.
Gegegestand der betrieblichen Anfangszeit war die Bearbeitung und der Handel mit Brennholz.
In Großostheim wurde ein geeignetes Betriebsgelände mit 10.000m² erworben. Mit dem Kauf des Betriebgelände begann auch der Einstieg in die Recyclingbranche. Der relativ schnell wachsenden Betrieb wurde nach und nach vergrößert und zu einem Recyclinghof mit höchstem technischen Stand ausgebaut.

1987 - Inbetriebnahme mobiler Zerkleinerungsanlgen zum Shreddern von Altholz und Grünabfällen.
Wir verarbeiten heute jährlich ca. 200.000 m³ Grünabfall zu Brennstoff und Kompost. Zum Einsatz kommt hiefür modernste Zerkleinerungs- und Siebtechnik. Bei der Kompostierung und Altholzverwertung zählen zahlreiche Städte und Kommunen zu unseren Kunden.

Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb
Seit 19. Nov. 1998 sind wir zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und können somit unseren Kunden die Gewährleistung geben, dass wir die festgeschriebenen Anforderungen an Organisation, Ausstattung und Sach- und Fachwissen erfüllen. Eine gesetzliche einwandfreie Arbeitsweise in all unseren Tätigkeitsbereichen ist selbstverständlich.

1999 - Im November 1999 Baubeginn eines Biomassehofes in der Stockstädter Straße in Großostheim. Auf einer Gesamtnutzfläche von ca. 50.000m² entsteht eine immissionsschutz-rechtlich genehmigte Anlage.

2000 - Im Oktober des Jahres konnte der Neubau in Betrieb genommen werden. Die Herstellung von Biomasse als alternativer Energieträger für Heizanlagen ist einer der Arbeitsschwerpunkte in unserem Biomassehof. Die Gebäude auf dem neuen Betriebsgelände werden mit einer Hackschnitzelheizung von 300 kW beheitzt.

2003 - Bau und in Betriebnahme eines Biomassekraftwerk auf dem Betriebsgelände in der Stockstädter Straße. Es werden ca. 2000 kW/h Strom erzeugt und in das öffentliche Netz eingespeist. Ein Teil der Abwärme wird in einem Gewächshaus mit ca. 10.000m² Fläche genutzt.

Die Altholzverwertung wird mit einer zum Teil mobilen Maschinenstraße betrieben. Die Holzspäne kann damit nahezu eisenfrei und in verschiedenen Fraktionen hergestellt und dem jeweiligen Verwertungsweg zugeführt werden.

Um allen Transportaufgaben gerecht zu werden, betreiben wir einen Containerdienst mit mehreren Containerfahrzeugen für Abroll- und Absetzcontainer.
Neben der Altholzverwertung und Kompostierung beschäftigen wir uns mit dem Transport und der Verwertung von Metallschrott, Baumischabfällen und Porenbeton sowie der Entsorgung in der chemischen Industrie.

Wir sind durch unseren hohen technischen Standard, kompetentes Personal, Flexibilität und innovatives Handeln ein solider Partner für Städte, Kommunen und zahlreiche Geschäfts- und Privatkunden.